Historie

Die Lichtgitter Gesellschaft wurde am 23.11.1929 als Spezialunternehmen für die Herstellung von Gitterrosten durch Carl Martin
und die Engländer Allan und Allan Norman Kennedy gegründet.

Das Unternehmen wird heute in der 3. Generation durch die Familie geführt und befindet sich unverändert zu 100% im Besitz der
Gründerfamilie Martin.

Kontinuierliche Leistungs- und Qualitätsentwicklung sowie innovative Fertigungstechniken im Zusammenspiel mit umsichtiger und marktgerechter Unternehmensausrichtung haben Lichtgitter zu einem der weltweit führenden Hersteller von Pressrosten, Schweißpressrosten und Blechprofilrosten mit Tochtergesellschaften und Beteiligungen in der ganzen Welt gemacht.

Das heutige Portfolio umfasst darüber hinaus GFK-Roste, Tränenblech-Zuschnitte, Spindeltreppen, Treppenstufen, Leitersprossen, Lohnverzinkung sowie Stahlservice-Leistungen. Für all diese Produkte bieten wir Ihnen zusätzlich ein umfangreiches Service-Paket.

  1. 1929

    Die Lichtgitter Gesellschaft wurde 1929 als Spezialunternehmen für die Herstellung von Gitterrosten gegründet.

    Ein englischer Unternehmer suchte nach einem guten Produktionsstandort für seine Geschäftsidee, Bodenbeläge zu entwickeln, die Licht durchlässig sind und durch die Schmutz und Dreck fallen kann. Durch Zufall wurde er auf eine leere Produktionshalle in Stadtlohn aufmerksam gemacht, die der Familie Martin gehörte.

    Die Produktion konzentrierte sich zunächst auf die Herstellung von patentierten Schweißrosten mit wabenförmigen Maschen.

  2. 1945

    Völlige Zerstörung der Produktionsstätte im Jahre 1945 durch den 2. Weltkrieg. Es folgte jedoch ein Wiederaufbau in den Jahren danach.

  3. 1955

    Dr. Hans Martin übernimmt die Firma und führt die Produktion zunächst mit Schweißrosten Typ A und B fort.

  4. 1956

    Die Produktion weitet sich aus. Die Herstellung von Steckrosten kam hinzu.

  5. 1961

    1961 wurde die verbesserte Konstruktion der sogenannten Einpressroste in die Fertigung aufgenommen. Diese stellen noch heute ein festes Element in der Produktion dar.

  6. 1966

    Aufnahme der Produktion von Schweißpressrosten. Dieses in wesentlichen Teilen von der Lichtgitter-Gesellschaft entwickelte Verfahren brachte die weitgehend automatisierte Serienfertigung von Schweißpressrostfabrikaten auf eine neue Entwicklungsstufe. Im gleichen Zeitraum wurde die Fertigung von Schweiß- und Steckrosten eingestellt.

  7. 1976

    Bau eines neuen Bürogebäudes an der Siemensstraße.

  8. 1978

    Es stehen zwei Fertigungsstraßen für die Produktion von rechteckigen oder quadratischen Pressrosten zur Verfügung. Bundesminister Dr. Dieter Haak überreicht Herrn Dr. Martin die Urkunde, die der Lichtgitter Gesellschaft mbH im Bundeswettbewerb "Industrie im Städtebau" zugesprochen wurde.

  9. 1980

    Gründung Le Caillebotis Diamond S.A. in Frankreich

  10. 1981

    Einführung eines voll integrierten CAD-Systems als eines der ersten Unternehmen in NRW.

  11. 1982

    Einsatz der ersten Schweißroboter in der Fertigung

  12. 1983

    Auszeichnung von Dr. Hans Martin mit dem Bundesverdienstkreuz

  13. 1986

    Übernahme von Teilen des Steeb-Werks in Sulz a.N. Erweiterung des Produktportfolios um Blechprofilroste ergänzt und abgerundet.

    Gründung der Verzinkerei Sulz GmbH

  14. 1990

    Gründung Lichtgitter U.K. Ltd. In Großbritannien

  15. 1991

    Erweiterung des Produktportfolios um GFK-Produkte

  16. 1993

    Eröffnung der Produktionsstätte in Blumberg bei Schwedt mit dem Schwerpunkt Spindeltreppen inklusive eines Gitterrost-Servicecenters.

    Gründung Lichtgitter CZ spol. s.r.o. in Tschechien.

    Gründung des Joint-Ventures Lichtgitter A. Ruppli AG in der Schweiz.

  17. 1994

    Das Unternehmen wird nach DIN ISO 9002 zertifiziert

  18. 1997

    Eröffnung des Servicecenters CSE Caillebotis Service de l´Est in Frankreich.

    Beteiligung an der Stegerud Steel AB in Schweden.

  19. 2000

    Das Unternehmen wird nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert

  20. 2001

    Inbetriebnahme der modernsten Feuerverzinkerei Europas auf dem Gelände des Stammwerkes in Stadtlohn.

  21. 2004

    Inbetriebnahme der Spaltanlage.

    Aufbau des Stahl-Servicecenters.

  22. 2007

    Gründung Lichtgitter Türkiye Izgara A.S in der Türkei.

  23. 2008

    Gründung des Joint Ventures in Doha, Qatar (Doha Grating & Metal Works W.L.L.).

  24. 2009

    Gründung der Firma WiRoPa - ein Unternehmen der Lichtgitter-Gruppe. Spezialisiert auf XXL-Dimensionen in den Bereichen Umformen sowie Laser- und Plasmaschneiden.

    Neubau der Verzinkerei Sulz.

  25. 2010

    Erweiterung des Produktportfolios um Tränenbleche (tailor-made).

  26. 2013

    Inbetriebnahme der modernsten Verzinkerei Europas (Verzinkerei Heek GmbH & Co. KG).

    Gründung der LD Coating GmbH & Co. KG
    Leistungen: Pulverbeschichtung

  27. 2016

    Gründung Lichtgitter USA Inc. In Houston (Texas)

  28. 2017

    Erweiterung der Lichtgitter GFK GmbH & Co. KG